Cell Penetrating Peptides

Zellpenetrierende Peptide (engl. cell-penetrating peptide oder CPP) bezeichnet Peptide, die Zellmembranen durchdringen (penetrieren) können. Unter Zuhilfenahme der zellmembrandurchdringenden Eigenschaft können unter anderem Fusionsproteine, Nukleinseinsäuren oder Nanopartikel in eine Zelle geschleust werden.

Beispiele solcher Peptide, die von Genaxxon bioscience angeboten werden, sind: Arg Peptide, TAT Peptide, Antennapedia Peptide, MPG Peptide, Mastoparan Peptide, NGR Peptide, Penetratin Peptide, MPS, RVG Peptide, chimäre CPPs.

Die meisten zellpenetrierenden Peptide bestehen überwiegend aus basischen und unpolaren Aminosäuren, vor allem Lysin und Arginin, Trypthophan, Phenylalanin, Leucin und Isoleucin (polykationischer Typ). Die kationischen Aminosäuren binden dabei an negativ geladene Rezeptoren auf der Zelloberfläche wie z. B. Sialinsäuren oder Heparansulfat, während die unpolaren Aminosäuren eine Adsorption an die Lipide der Zellmembran vermitteln. Ein weiterer Typ besteht aus abwechselnd polaren und unpolaren Aminosäuren (amphipathischer Typ).

Ein möglicher Weg der Aufnahme der CPPs in die Zelle könnte über die Endozytose gehen. Es gibt jedoch auch andere Erklärungsmöglichkeiten. 

Zum Studium der Aufnahmemechanismen oder zur Einschleusung verschiedener Substanzen kann Genaxxon bioscience gängige CPPs liefern, die nachgewiesenermaßen gezeigt haben, dass die entsprechenden Peptide als CPP geeignet sind.

Zellpenetrierende Peptide  (engl.  cell-penetrating peptide  oder CPP) bezeichnet Peptide, die Zellmembranen durchdringen (penetrieren) können. Unter Zuhilfenahme... mehr erfahren »
Fenster schließen
Cell Penetrating Peptides

Zellpenetrierende Peptide (engl. cell-penetrating peptide oder CPP) bezeichnet Peptide, die Zellmembranen durchdringen (penetrieren) können. Unter Zuhilfenahme der zellmembrandurchdringenden Eigenschaft können unter anderem Fusionsproteine, Nukleinseinsäuren oder Nanopartikel in eine Zelle geschleust werden.

Beispiele solcher Peptide, die von Genaxxon bioscience angeboten werden, sind: Arg Peptide, TAT Peptide, Antennapedia Peptide, MPG Peptide, Mastoparan Peptide, NGR Peptide, Penetratin Peptide, MPS, RVG Peptide, chimäre CPPs.

Die meisten zellpenetrierenden Peptide bestehen überwiegend aus basischen und unpolaren Aminosäuren, vor allem Lysin und Arginin, Trypthophan, Phenylalanin, Leucin und Isoleucin (polykationischer Typ). Die kationischen Aminosäuren binden dabei an negativ geladene Rezeptoren auf der Zelloberfläche wie z. B. Sialinsäuren oder Heparansulfat, während die unpolaren Aminosäuren eine Adsorption an die Lipide der Zellmembran vermitteln. Ein weiterer Typ besteht aus abwechselnd polaren und unpolaren Aminosäuren (amphipathischer Typ).

Ein möglicher Weg der Aufnahme der CPPs in die Zelle könnte über die Endozytose gehen. Es gibt jedoch auch andere Erklärungsmöglichkeiten. 

Zum Studium der Aufnahmemechanismen oder zur Einschleusung verschiedener Substanzen kann Genaxxon bioscience gängige CPPs liefern, die nachgewiesenermaßen gezeigt haben, dass die entsprechenden Peptide als CPP geeignet sind.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Antennapedia (43-58) penetratin
Antennapedia (43-58) penetratin
Zellpenetrierende Peptide (CPPs) sind durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die rezeptorunabhängige Aufnahme von membranundurchlässigen Makromolekülen wie Peptiden, Proteinen, Nukleinsäuren und Nanopartikeln zu fördern. CPPs sind...
ab 141,25 € *
CyLoP-1 Peptid (CRWRWKCCKK)
CyLoP-1 Peptid (CRWRWKCCKK)
CPPs, wie CyloP-1, werden im Allgemeinen von endozytotischen Pfaden aufgenommen wobei die vesikuläre Verkapselung sich als limitierender Faktor im Bereich des intrazellulären Targeting darstellt. CyLoP-1, wurde entwickelt, weil es eine...
ab 141,25 € *
D-TAT (47-57) ygrkkrrqrrr-NH2
D-TAT (47-57) ygrkkrrqrrr-NH2
Zellpenetrierende Peptide (CPPs) sind durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die rezeptorunabhängige Aufnahme von membranundurchlässigen Makromolekülen wie Peptiden, Proteinen, Nukleinsäuren und Nanopartikeln zu fördern. CPPs sind...
ab 263,37 € *
HIV-1 TAT (47-57) YGRKKRRQRRR-NH2
HIV-1 TAT (47-57) YGRKKRRQRRR-NH2
Zellpenetrierende Peptide (CPPs) sind durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die rezeptorunabhängige Aufnahme von membranundurchlässigen Makromolekülen wie Peptiden, Proteinen, Nukleinsäuren und Nanopartikeln zu fördern. CPPs sind...
ab 141,25 € *
Nona-Arginin - Arg9 (R9)
Nona-Arginin - Arg9 (R9)
Zellpenetrierende Peptide (CPPs) sind durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die rezeptorunabhängige Aufnahme von membranundurchlässigen Makromolekülen wie Peptiden, Proteinen, Nukleinsäuren und Nanopartikeln zu fördern. CPPs sind...
ab 141,25 € *
Nona-D-Agrinin / D-Arg9 (r9)
Nona-D-Agrinin / D-Arg9 (r9)
Nona-D-Arginin (r9, bzw. Sequenz: rrrrrrrrr) gehört zur Gruppe der zellpenetrierenden Peptiden (CPPs), die durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die rezeptorunabhängige Aufnahme von membranundurchlässigen Makromolekülen wie Peptiden,...
ab 263,37 € *
Nona-D-Agrinin / D-Arg9 (r9) - amidierter C-terminus
Nona-D-Agrinin / D-Arg9 (r9) - amidierter...
Nona-D-Arginin (r9, bzw. Sequenz: rrrrrrrrr-NH2) gehört zur Gruppe der zellpenetrierenden Peptiden (CPPs), die durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die rezeptorunabhängige Aufnahme von membranundurchlässigen Makromolekülen wie Peptiden,...
ab 263,37 € *
Nona-D-Agrinin / D-Arg9 (r9) - modifizierte Enden
Nona-D-Agrinin / D-Arg9 (r9) - modifizierte Enden
Nona-D-Arginin (r9, bzw. Sequenz: Ac-rrrrrrrrr-NH2) gehört zur Gruppe der zellpenetrierenden Peptiden (CPPs), die durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die rezeptorunabhängige Aufnahme von membranundurchlässigen Makromolekülen wie...
ab 263,37 € *
TAT (48-60) GRKKRRQRRRPPQ
TAT (48-60) GRKKRRQRRRPPQ
Zellpenetrierende Peptide (CPPs) sind durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die rezeptorunabhängige Aufnahme von membranundurchlässigen Makromolekülen wie Peptiden, Proteinen, Nukleinsäuren und Nanopartikeln zu fördern. CPPs sind...
ab 141,25 € *