Filter schließen
Filtern nach:
Tags
Die Gensuperfamilie der Clustered Regular Interspaced Short Palindromic Repeats (CRISPR) und CRISPR-assoziierten (Cas) Nukleasen entwickelte sich in Archaea und Bakterien als Mechanismus der erworbenen Wirtsabwehr gegen wiederholte Virustransduktion und / oder Plasmidtransfektion. Bisher wurden verschiedene CRISPR / Cas-Systeme isoliert und nach ihrer Molekülstruktur, Substratspezifität und den Bedingungen, die ihre optimale Aktivität unterstützen, klassifiziert.

Alzheimer Peptid mit erfolgreicher Phase I

Das Unternehmen Priavoid aus Jülich hat mit Peptiden, die aus D-Aminosäuren statt der natürlichen L-Konfiguration bestehen, erfolgreich ein Phase I-Projekt beendet.
Hier finden Sie Artikel und Literaturzitate, in denen die Autoren auf die hohe Qualität der Genaxxon Produkte vertrauen. Hierfür möchten wir uns ausdrücklich bedanken! Lassen auch Sie sich von den Genaxxon Produkten überzeugen.
Allergie- bzw. Ausschlussdiäten für Hunde und Katzen sind häufig mit Fremdproteinen und Fetten anderer Tierarten kontaminiert. Dabei genügen oft bereits kleinste Mengen eines potentiellen Allergens (wie zum Beispiel Eiweiß einer bestimmten Tierart) im Futter, um allergische Reaktionen auszulösen.
Zellpenetrierende Peptide (CPPs), auch bekannt als Proteintransduktionsdomänen (PTDs), sind typischerweise 5-30 Aminsosäuren lang, unabhängig davon, ob sie natürlich vorkommen oder synthetisch hergestellt wurden. CPPs können Zellmembranen durchdringen und auf diese Weise helfen, bioaktive Substanzen in eine Zelle zu schleußen. So funktionieren auch einige Transfektionsmedien mit CPPs.
Chinesischen Wissenschaftlern ist es gelungen, das Erbgut von Schweinen so zu verändern, dass sie gegen das KSP-Virus resistent sind. Dabei wurde eine Kombination der CRISPR/Cas9-Methode und der RNA-Interferenz (RNAi)-Technologie angewandt.
Wir bedanken uns bei unseren Kunden recht herzlich für die große Resonanz bei der Beantwortung unserer Umfrage und die ausgezeichneten Bewertungen für unseren Service und unser Qualitäts- und Preis-Leistungs-Verhältnis.
Wine production, while considered an art form, owes an increasing debt to the latest molecular genetic technologies. Not only do these facilitate batch-to-batch consistency, they also enable the generation of novel strains of grape microflora. While the choice of grapes is important, so too is the interplay between extrinsic and intrinsic factors, and the technological decisions made at every step in the process. Together, these determine whether the finished product will be classed as a “vintage wine”, a “quaffing wine”, or “vinegar”.
Die Weinproduktion gilt zwar als Kunstform, nicht zuletzt jedoch als Ergebnis von neuesten molekulargenetischen Technologien. Diese erleichtern nicht nur die Konstanz von Charge zu Charge, sie ermöglichen auch die Erzeugung neuartiger Traubenmikroflorasorten. Die Auswahl der Trauben ist wichtig, ebenso das Zusammenspiel von extrinsischen und intrinsischen Faktoren sowie die technologischen Entscheidungen, die bei jedem Schritt des Prozesses getroffen werden. Zusammen bestimmen diese, ob das fertige Produkt als „Edelwein“, „Trinkwein“ oder „Essig“ eingestuft wird.
Peptide erleben ein wachsendes Interesse als sehr spezifisch wirkende Therapeutika oder auch als als Einsatz in der Textilindustrie, um textile Fasern gezielt zu modifizieren.
Worin liegen die Unterschiede zwischen Proteinen, Peptiden und Aminosäuren und woher stammen diese Moleküle ursprünglich?
Was ist ein Peptid und wie wird es in der Natur, bzw. der lebenden Zelle gebildet? Was sind die diagnostischen und potentiellen medizinischen Anwendungen von Peptiden?
1 von 4